Trauer-Weg-Blog

Meine persönliche Reise zurück ins Leben

Warten

Am Dienstag, 23. März 2021 war ich mit Vadim verabredet, um gemeinsam eine Wohnung für den geplanten Zusammenzug zu besichtigen. Dieser Abend sollte uns unseren gemeinsamen Zukunftsplänen einen Schritt näher bringen. Als ich an diesem Abend bei Vadim ankam, wusste ich noch nicht, dass meine Welt bald kopfstehen würde...

Ein Mann steht auf ausgetrocknetem Boden und ist von Uhren umgeben.

Wenn ich heute auf diesen Abend zurückblicke, herrscht in meinem Kopf ein Gewirr von Stimmen, Emotionen und Geräuschen.

Ich höre die Polizisten, die an Vadims Haustür poltern und ihn auffordern endlich die Tür zu öffnen ...
Vadmis Schwester, die mir erklärt, dass mein zuverlässiger Lebenspartner heute nicht bei der Arbeit erschienen ist ...
Meine Hoffnung, dass Vadim noch am Leben ist ...
Der Schlüsseldienst, welcher die Tür aufbricht ...
Die Notärztin, die nur noch den Tod feststellen konnte, sich dafür umso liebevoller um mich kümmerte ...
Die Worte, die ich auf keinen Fall hören wollte; "Wir haben ihn tot in seinem Bett gefunden."
Die schockierten und von trauer verzerrten Gesichter von Vadims Mutter und Schwester ...
Das Careteam, welches mit viel Einfühlungsvermögen versuchte unseren Schmerz zu lindern ...

Schockstarre, Verzweiflung, Dunkelheit ...

Und plötzlich befand ich mich gefühlt im freien Fall. Ich raste mit unglaublicher Geschwindigkeit auf den Boden zu. Und ich wusste, wenn ich aufpralle, wird mein Leben nie mehr so sein, wie es einmal war. Und dagegen konnte ich absolut nichts tun. Ich war den Ereignissen hilflos ausgeliefert.

Die Sekunden wurden zu Stunden und alles schien sich in Zeitlupe zu bewegen. Für mich begann ein fast unerträgliches Warten.

Warten auf den Moment, bis die unfassbare Gewissheit in mein Bewusstsein sickerte.
Warten bis alle Beamten ihre Arbeit getan und ich mich von Vadims leblosen Körper verabschieden durfte.

Warten auf den Befund der Rechtsmedizin: Schwächeanfall, der zum Herzstillstand führte.
Warten bis die Abschiedsfeier stattfinden wird.
Warten darauf, dass mein Leben wieder einen Sinn bekommt.

NÄCHSTER BLOG-EINTRAG: He lives in me

Hallo - ich freue mich, dass du da bist! Meine Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die Funktionen der Seite zu gewährleisten. Wenn du die Seite weiterhin nutzt, gehe ich davon aus, dass du mit deren Verwendung einverstanden bist. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden